Rustikale Kaiserschmarrntorte

Ihr dürft euch zu recht fragen: was bitte ist eine Kaiserschmarrntorte?! Versuchen wir es mal mit einer Umschreibung: ein im Ofen gebackener, herzhafter Kaiserschmarrn, der zum Schluss aber nicht zerpflückt wird. Die Grundidee kommt von Tim Mälzer, der behauptet, dass Kaiserschmarrn nicht immer süß sein muss. Und er hat recht. :)

In diesem Rezept geben Speck, Kürbis und Zwiebeln den Ton an, aber es lassen sich sicher noch einige leckere Kombinationen finden, die sich gerne zum Kaiserschmarrn gesellen und die schon in Planung sind. ;)

200g Kürbis, fein gewürfelt

100 g Schinkenspeck, gewürfelt

½ Zwiebel, in halben Ringen

1 EL Butterschmalz

100 g geriebener Käse

Cayennepfeffer

Salz, Pfeffer

 

Für den Kaiserschmarrn:

3 Eier

140 g Mehl

150 ml Milch

1 TL Zucker

Salz, Pfeffer

 

 Eier trennen, Eiweiß anschlagen, eine Prise Salz zugeben und weiter schlagen, Zucker dazu und schlagen bis das Eiweiß sehr steif ist, beiseite stellen. Eigelb mit Milch verquirlen, salzen und pfeffern. Nach und nach Mehl zugeben, so dass ein glatter Teig entsteht.

 Ofen auf 170 Grad vorheizen. Kürbiswürfelchen in einer beschichteten Pfanne, die in den Ofen passt, bei mittlerer Hitze mit etwas Butterschmalz anbraten und kurz dünsten. Speck und Zwiebeln zugeben und fünf Minuten zusammen anbraten. Mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen.

 Währenddessen Eischnee vorsichtig unter die Teigmasse schlagen, bis sie schön luftig ist. Alles in die Pfanne geben, so dass die übrigen Zutaten gut bedeckt sind. Etwa zwei Minuten auf dem Herd stocken lassen, dann mit geriebenem Käse bestreuen und in den Ofen geben und 15 Minuten backen. Die fertige Kaiserschmarrntorte auf einen Teller oder ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stürzen und in Stücke schneiden. eat it. love it.

Eventuelle Reste halten sich im Kühlschrank zugedeckt auch gerne noch einen oder zwei Tage. Dann einfach in Scheiben schneiden, mit etwas Butter bei niedriger Hitze in der Pfanne erwärmen und – wie den klassischen Kaiserschmarrn – zerpflücken.

Kommentare
5 Kommentare to “Rustikale Kaiserschmarrntorte”
  1. Gesche sagt:

    Das sieht ja fantastisch aus! Wird auf jedenfall nachgemacht ;)
    Ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten für Kürbis und das landet sofort auf der Liste. Wir haben gerade ein Blech Kürbis-Pommes verdrückt – auch nicht schlecht.

    Viele Grüße
    Gesche

  2. eva sagt:

    Vielen Dank für diese tolle Anregung! Die Torte hat uns so gut geschmeckt, dass wir sie innerhalb von ein paar Tagen zweimal gegessen haben. Das zweite Mal in der Variante Pilze/Schinkenwürfel – auch absolut empfehlenswert. Weitere Kreationen werden sicher folgen, ich bin auch sehr auf Eure Ideen für neue Kombinationen gespannt!

    Viele Grüße, eva

    • Michi sagt:

      Liebe Eva,

      freut mich, dass das Rezept bei euch gut angekommen ist. :) In der Zwischenzeit habe ich schon eine italienische Variante probiert, die auch sehr interessant ist – Rezept gibts bald hier!

      Viele Grüße
      Michi

Trackbacks
Was andere darber sagen...
  1. [...] Rezept zur Rustikalen Kaiserschmarrntorte hatte ich es schon angekündigt: es muss Varianten davon geben! Hier kommt eine italienische [...]

  2. [...] We love Pasta wurde ich eines besseren belehrt. Da gab’s die Kaiserschmarrntorte schon mit Kürbis oder mit Tomaten. Aber ich würde das Rezept nicht posten, wenn ich nicht auch eine eigene Version [...]



Kommentieren