GorgonzolaFeigeZitrone3-2

Als ich neulich in meinem Kühlschrank einen fast schon vergessenen Gorgonzola entdeckte, hat mich die Lust auf etwas Neues gepackt. Ich liebe den pikanten Käse und ganz besonders liebe ich ihn in Kombination mit Pasta – gekauft hatte ich ihn also für eine simple Gorgonzola-Sahne-Sauce. Beim googlen bin ich aber auf dieses Rezept gestoßen und schon beim Lesen ist mir das Wasser im Mund zusammengeflossen! Ich musste unbedingt testen, ob diese vielen Aromen dem dominanten Gorgonzola Paroli bieten können.

In meiner Version habe ich bewusst auf den halben Becher Sahne und den Parmesan verzichtet und lieber mehr (milden) Gorgonzola genommen – das lässt sich aber nach Belieben recht gut variieren. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Pasta die Sauce sehr schnell „aufsaugt“ – für diesen Fall behalte ich immer einen Becher vom Nudelwasser zurück, von dem ich noch Flüssigkeit zugeben kann.
Irgendwann möchte ich das Gericht auf jeden Fall noch einmal mit frischen Feigen nachkochen. Das schmeckt sicher noch einmal ganz anders. :)

GorgonzolaFeigeZitrone

Hier kommen viele würzige Zutaten in die Sauce.

 

Für zwei

250 g Spaghetti

1 EL Butter

1 Bio-Zitrone

1 EL Rosmarin, fein gehackt

2 Knoblauchzehen

1 TL Chiliflocken

4 Soft-Feigen

1 Schuss Sahne

200 g milder Gorgonzola

frisch gemahlener Pfeffer, evtl. Salz

1 kleine Paprikaschote

 

01-gelb Von der Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen. Knoblauch schälen und fein hacken. Feigen in kleine Stücke von ca. 0,5cm schneiden.  Paprikaschote entkernen, waschen und in sehr feine Stücke/Streifen schneiden. Wasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin bissfest garen.

02-gelb Währenddessen die Butter in einer großen Pfanne zerlassen, Zitronenschale, gehackten Rosmarin, Knoblauch und Chiliflocken dazugeben und einige Minuten bei sehr kleiner Hitze anschwitzen. Die Feigenstücke zugeben und kurz stark erhitzen. Mit der Sahne und dem Zitronensaft ablöschen und auf kleiner Flamme gut verrühren. Den Gorgonzola in Stücken zugeben und schmelzen lassen. Fertige Pasta und Paprikastreifen zugeben und mit Pfeffer und evtl. Salz abschmecken, servieren. eat it. love it.

GorgonzolaFeigeZitrone

Wichtig bei langen Nudeln: Zutaten klein schneiden!

GorgonzolaFeigeZitrone

Und? Habt ihr auch Lust bekommen, mit eurer Gabel hier einzutauchen? :)

 

Vor einigen Wochen startete Vapiano ja einen Wettbewerb auf Facebook, die “Fanpasta”, bei der man über einen Generator ein Pastagericht kreieren konnte. Die besten Gerichte kamen schließlich in ein Uservoting und die Gewinner haben es auf die Specialkarte in den nächsten Monaten geschafft. Dieses Rezept war mein Beitrag zum Wettbewerb, kam jedoch leider nicht weiter. Dennoch wollte ich es auch gekocht (und nicht nur am PC ausgedacht) ausprobieren, danach hat es Michi auch noch nachgekocht und nach ein paar Anpassungen kam schließlich dieses fertige Rezept dabei raus.

Fettucine an Gorgonzola-Walnuss-Sauce

für 2 Portionen

100 ml Sahne

50 ml Gemüsebrühe

75 g Gorgonzola

70 g luftgetrockneten, italienischen Schinken

6 Walnüsse

1 Orange

200 g Fettucine

Schinken in Streifen schneiden. Mit einem scharfen Messer die Orangenschale samt weißer Schicht herunterschneiden und die Orangenfilets entlang der Zwischenhäutchen herauslösen. Den Saft dabei in einer untergelegten Schale oder auf einem Brett mit Saftrinne auffangen. Walnüsse knacken und die Kerne grob hacken. Nudeln kochen.

Brühe, Sahne und Gorgonzola in eine Pfanne geben und aufkochen lassen. Dabei regelmäßig umrühren, sodass der Gorgonzola schmilzt. Die Orangenfilets und etwas Orangensaft dazugeben und leise köcheln lassen, bis die Sauce etwas eindickt.

Schinkenstreifen hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Orangensaft abschmecken. Die gekochten Nudeln nicht abschrecken sondern heiß und abgetropft in die Pfanne geben und mit der Sauce vermengen. Auf Tellern anrichten und mit den gehackten Walnüssen bestreuen. eat it. love it.

0

Tagliatelle an Gorgonzola-Sahne-Sauce

Gorgonzola_Sahne_wz

Schmeckt besonders gut an einem lauen Frühsommerabend.

 

Hier kommt ein wirkliches simples, aber köstliches Basis-Rezept.

Zutaten:

300 g Tagliatelle

1 kleine Zwiebel

1-2 Knoblauchzehen

150 g Gorgonzola

1 Becher Sahne

Butter

Salz

Pfeffer

Schnittlauch, falls gewünscht

Wasser für Nudeln in einem großen Topf zum Kochen bringen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, bei mittlerer Hitze im Wok einige Minuten in der Butter dünsten. Wenn das Nudelwasser kocht, Salz dazu und Nudeln rein. Sahne im Wok angießen, mit grob geriebenem Pfeffer und Salz würzen, ca. fünf Minuten köcheln lassen.

Gorgonzola von der Rinde befreien und in Stücke schneiden; erst zur Sahne geben, wenn die Nudeln fast fertig sind! Schnittlauch dazu und die Sauce gut mit den Nudeln vermengen. eat it. love it.