Ein Gruß von Vapiano: der Home Cup

Vapiano hatte Geburtstag – und wir sollten mitfeiern! Haben wir aber nicht. In einer “Blogparade” sollten Blogger darüber berichten, wie sie zum ersten Mal bei Vapiano waren. Nette Idee, doch weder hatten wir zu dem Zeitpunkt Zeit für einen solchen Blogeintrag, noch (und das ist wichtiger) konnten wir uns an unser erstes Mal bei Vapiano erinnern. So viel sei gesagt: es war noch zu Zeiten, an denen man im Münchner Vapiano in den Fünf Höfen am Samstagabend nicht fast eine Stunde für Pasta anstehen musste und auch kein Problem hätte, danach noch einen Sitzplatz zu finden. Dennoch ist letzte Woche Post bei uns eingetrudelt – als Belohnung für den Blogpost sollte es für jeden von uns einen der neuen “Home Cups” geben, und die haben wir nun trotzdem erhalten.

Die Idee, in unterschiedlichen Städten unterschiedliche Tassen mit eigenem Städtedesign zu verkaufen, ist ja nun wirklich nicht neu. Es gibt da noch so eine amerikanische Kaffeehauskette – ach, wie hieß sie gleich nochmal…ahja, genau die, die diese komischen Küchlein am Stiel verkaufen – die das seit sehr langer Zeit weltweit erfolgreich betreiben. Die Variante für uns Münchner ist dunkelgrün und mit einem Löwen bedruckt, der gerade eine Spaghetti schlürft. Tina hasst eigentlich die Farbe dunkelgrün und sie ist von Geburt an Fan des FC Bayern München. Sie fühlt sich mit diesen Tassen also nicht getroffen, aber das ist ja nun wirklich ihr Problem :D

Hier könnt ihr euch durch die Städtedesigns durchklicken (unsere Favoriten: New York und Nürnberg!), es gibt Städte, die es deutlich besser, aber welche auch, die es unserer Ansicht nach schlechter getroffen haben, als wir mit unserem Löwen. Ein Wolpertinger wäre ein echter Insider für alle Bayern gewesen, aber zumindest aus offizieller Sicht war der Löwe sicherlich die bessere Wahl. Die Tassen haben keine Henkel sind und sind deshalb eher Keramikbecher, wir finden das aber eigentlich ganz schick. Laut Verpackung passen 250ml hinein und sie sollen spülmaschinenfest sein – das wird unser automatischer Langzeittest ergeben. Zu haben sind sie bei Vapiano für 8,50€

Mit dabei im Paket waren außerdem ein sehr netter Brief vom Vapiano-Team, ein paar Luftschlangen zum Geburtstag und noch zwei Mal Schokolade am Stiel für heiße Schokolade. Tina hat beim Anblick der Stiele zunächst entsetzt Cake Pops befürchtet und dann erleichtert aufgeatmet. In diesem Sinne, unser Fazit: wer noch keine Ahnung hat, was er sammeln soll und noch viele Tassen braucht, der könnte seine Freude an den Home Cups haben – allerdings ist Vapiano bisher nicht so verbreitet wie Starbucks, sodass dieser Plan nicht für jedes Reiseziel aufgehen dürfte. Wir hätten uns statt der Tassen lieber etwas mit Bezug zum “Kerngeschäft”, also Pizza oder Pasta, gewünscht. Dennoch: alles Gute nachträglich zum Geburtstag!

Anmerkung: falls aus diesem Blogeintrag nicht genügend hervorgegangen: Vapiano hat uns die Home Cups kosten- und bedingungslos zukommen lassen.

Kommentare
3 Kommentare to “Ein Gruß von Vapiano: der Home Cup”
  1. Lena sagt:

    Ist ja klar, dass es für die schönste Stadt der Welt die schönste Tasse gibt! Nürnberg rocks!

  2. maTTes sagt:

    Ist auf jeden Fall eine gute Idee für das persönliche Souvenir in vielen Städten,
    bei mir zieren die Tassen von Kiel und Hamburg das Regal, und das werden sicher nicht die letzten bleiben :-)

    Ach ja, bei Starbucks gibts auch Regionsbezogene Tassen :-)

Kommentieren